4 Antworten

  1. Danke Annalena, für diesen Einblick. Ich bin über Berufswegen zu den Hütehunden gekommen und so leben mit mir ein Border Collie (9 Jahre) und zwei Altdeutsche Hütehunde( 6 und 2 1/2 Jahre). Ich kann so gut nachfühlen, wie viel Arbeit und Konsequenz darin steckt und, je nach Typ, mal mehr und mal viel mehr. Meine ältere Altdeutsche wurde mit 4 Jahren in ganz vielen Punkten, fast schlagartig, richtig cool und meine jüngere Altdeutsche bringt mich immernoch regelmäßig zum Haare raufen 😀
    Doch ich weiß, die Zeit ist so ein wichtiger Faktor! Liebe Annalena, in diesem Sinne wünsche ich dir und Bailey eine gute Zeit und freue mich, nochmal was von euch zu sehen zu bekommen 🙂
    Herzliche Grüße!

  2. Hallo Alex, du sagst in dem Video das Hunde nicht zwangsläufig gut mit Frust umgehen können, auch wenn sie oft damit konfrontiert werden. Bezieht sich das nur auf das „Pöbeln“ an der Leine (weil der Hund ja regelmäßig andere Hunde (also Frust) wahrnimmt))? Ist es nicht so, dass mein Hund die Frusttrationstoleranz nur durch regelmäßige Wiederholungen von für ihn frustigen Situationen lernen und erhöhen kann?

Schreibe einen Kommentar