4 Antworten

  1. Also verstehe ich es richtig dass es bei So krass frustrierten Hundetypen eher angebracht es ihn bei auftretenden Reizen eher im “Freizeit”Geschirr kommentarlos vorbei zu führen mit der Hoffnung das der Kunde zuhause oft genug übt sich dann im Orientierungsmodus ran zu arbeiten?!

    1. So verstehe ich es auch. Leine – orientiert laufen, kleinschrittig aufgebaut, langsam steigern und generalisieren. Geschirr – Freizeit, ziehen und schnüffeln (im Rahmen) erlaubt. Wenn er Meine nicht leisten kann (Reiz zu groß) lieber ans Geschirr nehmen bzw Orientierung auflösen. Ich bin schon dran am Üben und in der Theorie Pro, Praxis ausbaufähig 🙈🙈

Schreibe einen Kommentar